Kurzinformation:

  • Einöde, Innstraße, Äußere Marktstraße, Sigismundstraße ( 1899 )

Detailinformation:

Die Innsbrucker Straße blickt auf eine lange Geschichte mit zahlreichen Namensänderungen zurück.

Im späten Mittelalter, als Schwaz noch eine Marktgemeinde war, wurde der Straßenverlauf vom Stadtplatz bis zur heutigen ENI-Tankstelle „ Äußere Marktstraße“ genannt. Der weitere Verlauf dieser Straße bis zur westlichen Gemeindegrenze hieß „Einöde“.

Um 1910 wurde die Äußere Marktstraße in „Siegesmundstraße“ und die Einöde in „Innstraße“ umbenannt.

1948 legte der Gemeinderat beide Straßenteile zusammen und gab den Namen „ Innsbrucker Straße“.

Bis zum Bau der Unterinntalbahn 1867 war diese Straße eine Hauptverkehrsader von Salzburg nach Innsbruck – Salzburger Reichsstraße. Eine deutliche Entlastung vom steigenden Verkehr brachte der Bau der heutigen Bundesstraße B 171 im Jahr 1908 bis 1910.

Shoppingangebote:

Historische Ansichten >>